pfeil-orange

VR & KUNST > VR IS (NOT) ART! IST VIRTUAL REALITY WIRKLICH KUNST?

NEXT
pfeil-orange
icon_ticketsDeutsch
icon_tickets16. Juni, 17 Uhr
icon_ticketsSpeakers‘ VRorner in der Halle 2

[VR & Kunst]

VR IS (NOT) ART!
IST VIRTUAL REALITY WIRKLICH KUNST?

Keynote

Die Anzahl an kuratierten Ausstellungen zu Virtual Reality-Kunst wächst, der Einsatz von immersiven Medien in Kunstwerken findet immer neue Anwendungsformen. Aber ist das Erschaffen von medialen Bild- und Soundwelten in VR wirklich eine neue und eigenständige Kunstform? Oder bloßes technisches Medium, das eine neue Sichtweise auf Kunst ermöglicht?

 

Evelyn Hriberšek

kombiniert Musiktheater, Bildende Kunst, Film, Games und neue Technologien. Für ihre grenzüberschreitende Werke an der Schnittstelle von Realität und Virtualität wurde die VR-/AR-Pionierin und Regisseurin bereits mehrfach ausgezeichnet. Ihre Inszenierungen zielen auf ein radikales, immersives und individuelles Erleben und brechen erfolgreich gängige Genre, Publikums- und Altersstrukturen auf. Mit ihrem Background der Theaterregie und Szenografie experimentierte Hribersek bereits sehr früh mit neuen Technologien, um hybride  Kunstformen an den Schnittstellen zu erschaffen. Noch als Studentin wurde Sie als beste junge Bühnen- und Kostümbildnerin Deutschlands ausgezeichnet, gefolgt von einer Einzelausstellung an den Reiss-Engelhorn-Museen Mannheim sowie verschiedenen Stipendien, Förderungen und Residencies, u.a. durch das ZKM Karlsruhe, der Ruhrtriennale, der Schillertage Mannheim, des Goethe Instituts und der Akademie Musiktheater Heute der Deutschen Bank Stiftung. Ihre visionäre Kunst- und Spielform O.R.PHEUS – ein Mix aus Kunstinstallation, Musiktheater und Real-Life Game, dass mit Augmented Reality Technologien agierte – erregte internationales Aufsehen, wurde für zahlreiche Preise nominiert (u.a. Deutscher Computerspielpreis, „Bestes Serious Game“) und von der Deutschen Bundesregierung ausgezeichnet. Das aktuelle Nachfolgeprojekt EURYDIKE -eine Mixed Reality Experience und Grenzerfahrung der ganz besondern Art, die AR, VR und 3D in einem retrofuturistischen Universum auf eine neue Art und Weise zusammenführt- wurde jüngst als
„Beste Inszenierung 2018″ für den Deutschen Computerspielpreis nominiert. Im Auftrag der Universität Bayreuth kreierte die Medienkünstlerin das Fach “Neue Wirklichkeiten –
Inszenierungsformen für ein digitales Zeitalter‘, das sie in einem interdisziplinären Think Thank lehrte. Infolge wurde die Zukunftsforscherin zum Programmchair Europe des “Internationalen Symposiums für Augmented und Mixed Reality“ berufen. Hriberšek spricht, schreibt und lehrt zu künstlerischphilosophischen sowie ethisch-gesellschaftlichen Chancen und Herausforderungen virtuellanaloger Zukunftsszenarien. Als Architect of Tomorrow engagiert sie sich für einen ethischen Code, Transparenz und Aufklärung im Umgang mit neuen Medien und Technologien.

 

Copyright Foto: Evelyn Hribersek

pfeil-orange
icon_ticketsDeutsch
icon_tickets16. Juni, 17 Uhr
icon_ticketsSpeakers‘ VRorner in der Halle 2
VRHAM