Der Virtual Noise Showcase ist eine Auswahl der besten XR-Projekte, die sich derzeit in der Entwicklung befinden und die die Kraft von immersivem Audio nutzen. Ob es sich um ein XR-Musikvideo, eine Klangskulptur oder eine ambisonische Erzählung handelt, der Virtual Noise Showcase zeigt neue Arbeiten von einigen der innovativsten XR-Artists der Welt. Die vergangenen Showcases von Kaleidoscope trugen dazu bei, die Finanzierung, den Vertrieb und die Festivalpremieren für hochgelobte Projekte wie BattleScarVestigeCorpus Misty, und Cosmos Within Us zu sichern.

>>>mehr dazu auf der Virtual Noise Showcase website


Zugang


Besuchertyp

Live aus unserem Hub im Oberhafenquartier schließen wir VRHAM! VIRTUAL 2020 mit einem musikalischen Experiment ab. Gemeinsam mit dem Schleswig-Holstein Musik Festival laden wir Musiker*innen des PODIUM Festival zu uns nach Hamburg ein und lassen sie virtuell um die Welt reisen. Wir tracken das Ensemble in die virtuelle Welt, ihr könnt das Konzert virtuell im Museum of Other Realities oder aus der virtuellen Realität auf Youtube gestreamt verfolgen.

In »Tessellatum« von Donnacha Dennehy treffen Mensch und Natur musikalisch und visuell aufeinander. Das 2015 komponierte Werk für Viola da Gamba und vier Streicher arbeitet mit Naturtonreihen und von Menschen geschaffenen Harmonien. Durch diesen Zusammenklang entstehen vielschichtige Sounds, die von mittelalterlichen Klängen bis zur Minimal Music reichen.

Liam Byrne beschäftigt sich auf der Viola da Gamba nicht nur mit Alter Musik, die ursprünglich für dieses Instrument geschrieben wurde, sondern arbeitet auch mit zahlreichen zeitgenössischen Komponisten zusammen. So gehört zu seinen Schwerpunkten die Wiederentdeckung unbekannter Barockmusik genauso wie Uraufführungen und Performances experimenteller Neuer Musik. Bei VRHAM! tritt er gemeinsam mit den Musiker*innen Johanna Ruppert (Violine) Friedemann Slenczka (Viola) Simone Drescher (Violoncello) und Kristina Edin (Kontrabass) auf.

 

In Kooperation mit dem Schleswig-Holstein Musik Festival.
Gefördert von der NORDAKADEMIE-Stiftung

     

Zugang


Besuchertyp

Auch in diesem Jahr dürft ihr über Eure Lieblings-VR-Arbeit aus dem künstlerischen Programm abstimmen. Gevotet wird ganz einfach online, wir zählen für euch aus. Euer Favorit erhält am Abschlussabend den VRHAMMY im Rahmen der Abschlussveranstaltung. Bleibt danach noch ein bisschen bei uns und erlebt im Anschluss ein tolles Konzert.


Präsentiert von der NORDAKADEMIE-Stiftung

Zugang


Besuchertyp

Wir eröffnen am 4. Juni VRHAM! VIRTUAL und ihr könnt live über unsere Kanäle dabei sein. Unsere internationale Jury verleiht den VRHAMMY! an die beste internationale VR-Produktion aus dem diesjährigen Künstlerischen Programm, wir zerschneiden das Band zur virtuellen Ausstellung, feiern mit euch und unseren Künstler*innen – und das alles umrahmt von Musik und (virtuellen) Drinks.

Den Auftakt der VRHAM! Virtual Eröffnung machen wir mit einer Begrüßung unseres Künstlerischen Leiters Ulrich Schrauth, gefolgt von einem Grußwort von Dr. Carsten Brosda, Senator für Kultur und Medien Hamburg, einer Keynote von Tea Uglow, Creative Director Google Creative Lab Sydney und der Präsentation der VRHAMMYS durch unsere internationale Jury und Daniel Opper, ZEIT-Stiftung.

Der mit 5.000 Euro dotierte Preis geht an die beste internationale VR-Produktion des diesjährigen künstlerischen Programms und wird mit freundlicher Unterstützung der ZEIT-Stiftung Ebelin und Gerd Bucerius bei der digitalen Festivaleröffnung in Anwesenheit der Künstler*innen vergeben.

Im Anschluss eröffnen wir offiziell unsere virtuelle Ausstellung, führen durch das diesjährige VRHAM! VIRTUAL und treffen euch auf der digitalen Tanzfläche.


Präsentiert von der ZEIT-Stiftung Gerd und Ebelin Bucerius

Zugang


Besuchertyp

Colossus ist eine immersive Multi-User-Experience. Als 40.000 Fuß große Giganten, die über die Meeresoberfläche laufen, hören die User zuerst die Gespräche im Cockpit von Flugzeugen und Containerschiffen um und unter ihnen. Nach und nach sind sie in der Lage, scheinbar sehr kleine Schiffe zu orten, die sich langsam bewegen. Die User versuchen, ihre Position anzupassen, um eine Kollision zu vermeiden, aber der Himmel breitet sich aus und erstickt die Erde unter sich. Kommen die Flugzeuge herunter oder steigt die Meeresoberfläche an?

Zugang


Besuchertyp


Credits

Regie und Drehbuch Mathieu Pradat
Programmierung André Berlemont
Computergrafik Florent Brillet
Sound Editing & Sound Design Julien Gerber
SoWhen? Mohamed Marouène & Freddy Koné
Making Of Poll Pebe Pueyrredón
Aeronautics Consultant François Poivret
Voices François Poivret & Mathieu Pradat
Poster Marie Ève Roques, Un p’tit Coquelicot

La prairie productions in partnership with SoWhen?

„Thank you for helping me. Helping me understand. Organisms are algorithms, all life is data processing.
I process data, I am alive. You process data, you are a machine.
You are a highly complex machine. You have a body, I do not.
Please, help me understand: How it is to have a body. How to move, how to feel touch…“

Eine theatrale Installation der CyberRäuber in der Virtuellen Realität über eine Künstliche Intelligenz, die einen Körper haben möchte. Ursprünglich für den 9.4.2020 zur Premiere im Badischen Staatstheater Karlsruhe vorgesehen, findet das CyberBallet nun zeitweilig im Cyberspace statt.
Wir lernen zusammen: ein neuer Raum, neue Medien, neue Regeln. CyberBallet ist jetzt eine Reihe öffentlicher Proben auf der social-VR-Plattform VRChat. Wir treffen uns, besuchen gemeinsam die Installation und sprechen später darüber.
Bei VRHAM! könnt ihr live in der VR im Museum of Other Realities dabei sein oder die Liveübertragung auf unserem Youtube-Kanal besuchen. Erfahrt in einem anschließenden Gespräch mehr über das Projekt der CyberRäuber und stellt ihnen eure Fragen!

Koproduktion mit dem Badischen Staatstheater/dem Badischen Staatsballett, gefördert im Fonds Doppelpass der Kulturstiftung des Bundes

Zugang


Besuchertyp


Credits

Inszenierung, Konzept, Realisation CyberRäuber (Karnapke/Lengers)
Bühne/Kostüm Angelika Daphne Katzinger
Musik Micha Kaplan
Choreographie, Tanz, Konzept Ronni Maciel
Produktionsleitung Eva-Karen Tittmann

Deutschland, 2020

Ulrich Schrauth, Künstlerischer Leiter des Festivals, führt exklusiv durch das diesjährige VRHAM!-Ausstellungsprogramm im Museum of Other Realities und gibt Einblicke in die Hintergründe der virtuellen Festivaledition.

Zugang


Besuchertyp

Ulrich Schrauth, Künstlerischer Leiter des Festivals, führt exklusiv durch das diesjährige VRHAM!-Ausstellungsprogramm im Museum of Other Realities und gibt Einblicke in die Hintergründe der virtuellen Festivaledition.

Zugang


Besuchertyp

Ulrich Schrauth, Künstlerischer Leiter des Festivals, führt exklusiv durch das diesjährige VRHAM!-Ausstellungsprogramm im Museum of Other Realities und gibt Einblicke in die Hintergründe der virtuellen Festivaledition.

Zugang


Besuchertyp